LifeWave Fototherapie

In meine Praxis biete ich verschiedene Therapieverfahren an und kombiniere diese zum Wohle meiner Patienten. Seit März 2018 setze ich häufig die Fototherapie Pflaster von LifeWave ein. Dazu muss ich ein bisschen ausholen.

Die Pflaster werden auch Akupunkturpflaster genannt, da sie sehr häufig auf Akupunkturpunkte geklebt werden. Viele Tiere tolerieren Nadeln nicht sehr gut. Zudem gibt es auch Punkte, die schmerzhaft oder nicht gut zu nadeln sind. So bin ich auf die Akupunktur ohne Nadeln gestoßen.

Ich setzte die Fototherapie Pflaster u.a. in den folgenden Bereichen ein:

  • Schmerzbehandlung
  • Wundheilung
  • Angststörungen
  • Unruhe oder Nervosität
  • Narbenentstörung
  • Hautproblemen
  • Entgiftung

Die Tiere tolerieren die Pflaster in der Regel sehr gut, da sie den positiven Effekt spüren und die Fototherapie Pflaster können auch vom Besitzer zu Hause oder im Stall leicht angemwendet werden. Kombiniert mit homöopathischen Mitteln, Bachblüten und ggf. Nahrungsergänzungen können tolle Ergebnisse erzielt werden.

Was ist Fototherapie?
Die Wissenschaft der Fototherapie (Biophotonen), gibt es seit ca. 100 Jahren. Sie verwendet Licht, um die Körpergesundheit zu verbessern. Moderne Formen der Fototherapie, wie z.B. die Low-Level-Lasertherapie wird in der Humanmedizin eingesetzt um Falten zu verringern oder schwerere Hauterkrankungen zu behandeln.

Aber diese Idee ist nicht neu. Schon vor 2.000 Jahren gab es im alten Griechenland ein Zentrum, in dem man die Auswirkungen von unterschiedlich farbigem Licht auf den Körper untersuchte. Sogar die alten Ägypter nutzten eine Form der Fototherapie, indem sie Sonnenlicht durch farbiges Glas auf bestimmte Körperbereiche konzentrierten.